NEU! Übungscafé für Menschen mit Hund

Erst Übungsstunde

Die erste Übungsstunde im neuen Übungscafé für Mensch und Hund findet am Dienstag, 16.10.2018, um 19.00 Uhr am Hundeplatz Immenreuth im Café „Echtzeit“ statt.

Begrenzte Teilnehmerzahl! (Begleitpersonen erwünscht)

Weitere freien Übungsstunden finden in losen Abständen statt. Bitte Aushang beachten! Bei Interesse können auch Sonderstunden vereinbart werden.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich Willkommen!

Unkostenbeitrag: 10,- € zuzüglich Verzehr | Reservierung ab sofort möglich.

____

Die Hundeschule Popp Immenreuth hat wieder einmal investiert:

Ein Übungscafé für Menschen mit Hund ist entstanden.

Das Auftreten unserer Hunde in der Öffentlichkeit liegt mir sehr am Herzen. Deshalb haben wir einen Raum geschaffen, in dem wir Alltagssituationen wie in einem Café oder Restaurant üben können. Viele werden sagen: „So nobel hätte es nicht sein müssen!“

Doch gerade darum geht es, dass der Hundehalter lernt, sich auch in einer gehobenen Umgebung richtig zu verhalten. Zum Beispiel lernt: „Na, da kann ich meinen Hund nicht hinprunzen (hinpinkeln) lassen!“ Kratzen an den Möbeln, auf die Couch springen, all das wollen wir vermeiden lernen. Es geht darum zu üben, dass das nicht vorkommt. Wir müssen das Bewusstsein dafür wecken, dass jeder Einzelne von uns Hundehaltern ein Botschafter der Hundefreunde in Deutschland ist. Wollen wir eine von Allen gemiedene Randgruppe sein, oder selbstbewusste, sympathische und wertvolle Mitglieder der Gesellschaft?

Nur wenn wir das richtige Verhalten in jeder Umgebung konditioniert haben, können wir uns auch frei und ungezwungen mit unseren Hunden überall aufhalten. Also lautet das Zauberwort in der Hundeausbildung: „Üben, üben, üben!“

Oft liegt es nur an einem Mensch-Hunde-Team, das sich nicht zu benehmen weiß – und alle anderen müssen darunter leiden, auch unter dem schlechten Ruf, der in der Öffentlichkeit entsteht. Das unverantwortliche Verhalten einiger weniger Hundebesitzer führt dazu, dass immer mehr Gaststätten Hunde nicht zulassen.

Liebe Hundebesitzer, wir werden am Verhalten unserer Hunde in der Öffentlichkeit gemessen. Unerzogener Hund = ungehöriger Mensch. Kein Respekt gegenüber Anderen und deren Eigentum.

Ich kann nicht meinen Hund in die größte Dreckspfütze latschen lassen und mich anschließend im Lokal breitmachen. Dann muss der Hund halt draußen bleiben, oder ich lasse ihn halt gar nicht im Dreck suhlen wie ein Schwein, wenn ich eine Gaststätte besuchen will.

Wir müssen gemeinsam an einem öffentlichkeitswirksamen Verhalten arbeiten und zeigen, dass wir uns zu benehmen wissen. Deshalb der neue Raum, in dem Menschen üben und trainieren können. – Selbstverständlich nur unter Anleitung durch unser Team. Ab Oktober werden in losen Zeiträumen Übungsstunden abgehalten unter dem Motto:
„Benimm Dich! – Sicheres und selbstbewusstes Auftreten in der Öffentlichkeit“

Wir wollen in jeder Situation und Umgebung entspannt durch‘s Leben gehen und uns den Respekt vor Anderen und deren Eigentum bewahren.

Euer Peter mit Team